Das PueD-Konzept

Was ist ein PueD?

Es entsteht eine Immobilie in der möglichst viele Angebote unter einem Dach vereint werden.
Zum Thema Gesundheit: Ärzte, Apotheke, Pflegeprofis, Therapeuten, Hilfsmittel
Zum Thema täglicher Bedarf: Bistro, Kiosk, Friseur, Paketannahmen
Zum Thema Gemeinschaft: Bistro, Gesellschaftsraum, Veranstaltungen
Zum Thema Wohnen: barrierearme Apartments mit umfassendem Service und Versorgungsangebot

Grundlagen und Leitlinien

Die im Ruhrgebiet traditionelle kulturelle Vielfalt spiegelt sich in den PueD-Angeboten wider. Die Bevölkerungsstruktur eines Quartiers trägt maßgeblich dazu bei, wie sich das Haus der Gesundheitsversorgung entwickelt.

 

PueD nimmt alle Menschen mit, ist Ausdruck eines besonderen Lebensstils im Ruhrgebiet, der menschliche Werte ernst nimmt und auf neuartige Weise das Quartier entwickelt.

 

In der Umsetzung entsteht eine Immobilie, die ambulante und stationäre Pflege, aber auch Wohnkonzepte mit punktueller Unterstützung für Menschen mit und ohne Handicap, Therapieeinrichtungen und Arztpraxen, Tagesgastronomie, Apotheke, Optiker-Geschäft und weitere Einrichtungen des Gesundheitswesens unter einem Dach bündelt. PueD ist ein innovatives, für alle Menschen offenes Gebäude auf traditionsreicher Brachfläche. Neben vielfältigen Gesundheitsdienstleistungen werden Veranstaltungen organisiert und gemeinsam mit den Bürgern neue Treffpunkte entwickelt.

 

PueD, das Haus der Gesundheitsversorgung, ist an den Grundsätzen der Integration, Inklusion und weltanschaulichen Toleranz sowie Neutralität orientiert; es bietet gleichermaßen zukunftssichere Perspektiven für engagierte Ärzte, am Kunden orientierte Dienstleister sowie nachhaltig denkende Investoren.

 

Die PueD-Idee ist nachhaltig, sozial und authentisch. Sie ist nicht an bedingungsloser Gewinnoptimierung orientiert, sondern dem Menschen und seinen Bedürfnissen verpflichtet.

Ihre Umsetzung findet vor Ort statt, nimmt historische Traditionen auf und entwickelt neue, zukunftsweisende Strukturen.

 

Fläche klug und nachhaltig zu entwickeln ist gerade im Ruhrgebiet, mit seiner geschichtsträchtigen Montanvergangenheit eine besondere Herausforderung. Dabei muss der Mensch – in jeder Phase seines Lebens – im Mittelpunkt stehen, seine Bedürfnisse müssen ernst genommen werden.

 

Leitlinien des Handelns sind Offenheit, Teamwork und Nachhaltigkeit.

 

Offenheit bedeutet: Das Haus der Gesundheitsversorgung ist offen für alle Menschen des Quartiers; hier gibt es Treffpunkte, Cafés und Veranstaltungsräume, eine freundliche und helle Atmosphäre lädt zu Begegnungen ein.

 

Teamwork heißt: Gemeinsam entwickeln Bürger, Geschäftsleute und Investoren die Fläche, setzen die Menschen des Quartiers angemessene, neuartige Konzepte um, die einerseits ein facettenreiches Angebot sowie Ärzten, Apothekern und anderen eine nachhaltige wirtschaftliche Perspektive bieten.

 

Nachhaltigkeit meint: Die PueD-Idee ist nicht primär und ausschließlich auf größtmögliche Rendite in kürzester Zeit ausgerichtet; vielmehr geht es um ein soziales Mit- und Füreinander, dass Menschen aller Kulturen im Quartier in den Mittelpunkt stellt und die Fläche sowie die Angebote zukunftsorientiert entwickelt.

 

Was will PueD?

Schon in der Abkürzung PueD klingt der Bezug zur Geschichte an. Dort, wo früher der „Pütt“

das Zentrum des Stadtviertels war, bietet nun das neue Haus der Gesundheitsversorgung wieder eine zentrale Stätte der Begegnung. PueD will Menschen zusammenbringen, Zusammenhalt fördern und Service sicherstellen.

 

PueD will helfen, Quartiere im Ruhrgebiet zukunftsfähig zu gestalten. Die PueD-Idee schafft

eine neue Mitte rund um den Kernbereich Gesundheitsversorgung.

 

Dazu zählen:

• am Bedarf orientierte Pflege für die Menschen vor Ort, die in ihrem gewohnten Lebensumfeld bleiben wollen und können;

• innovative Wohnkonzepte für die verschiedensten Menschen mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen – aber immer kleinteilig und passend zum Quartier;

• therapeutische Einrichtungen, die sich an den Bedürfnissen der Menschen im Quartier

orientieren und nachhaltig dazu beitragen, Kranken und Älteren ein selbstbestimmtes

Leben zu ermöglichen;

• Arztpraxen, die sich am Bedarf im Quartier orientieren, teamorientiert organisiert sind und den Ärzten klare Entwicklungsmöglichkeiten vor Ort sichern;

• neue und nachhaltige Arbeitsplätze im Zukunftsfeld Gesundheitswirtschaft;

• Veranstaltungsräume und Angebote für alle Menschen vor Ort;

 

PueD gibt Impulse: Die neue Mitte rund um den Kernbereich Gesundheitsversorgung hat positive Strahlkraft auf Handel und Dienstleistung in unmittelbarer Umgebung.

 

Die Vorteile

Für die Menschen vor Ort

Ob junge Menschen oder Ältere, Familien oder Personen mit Handicaps – PueD bietet für jeden ein passendes Angebot bzw. eine Möglichkeit, Rat und Hilfe zu finden. Sämtliche Angebote der Gesundheitsversorgung finden sich im vertrauten Umfeld, im eigenen Stadtviertel und sind an den Bedürfnissen der Bewohner ausgerichtet.

 

Konkret geht es um Information, Sicherheit und Kommunikation. Information über das zentrale Thema Gesundheit, Aspekte der Gesundheitsversorgung sowie die kontinuierliche Entwicklung des eigenen, vertrauten Umfelds schafft Vertrauen. Sicherheit in der Versorgung stärkt die Identifizierung mit dem Umfeld. Kommunikation ist ein zentrales soziales Bedürfnis des Menschen – sich zu treffen, miteinander zu reden, den Austausch zu pflegen, Neues zu hören und sich mitteilen zu können, sind wesentliche Aspekte der PueD-Idee.

 

Für die Gesundheitsdienstleister

PueD bietet Ärzten, Apothekern, Therapeuten und anderen Dienstleistern des Gesundheitswesens einen Rahmen und eine Plattform, gemeinsam ihre Angebote für die Menschen vor Ort zu entwickeln, nachhaltig zu wirtschaften und partnerschaftliche Strukturen zu entwickeln sowie entstehende Synergien zu nutzen.

 

Für Investoren

Eine Investition in die Gesundheitsversorgung –- orientiert an den Bedürfnissen der Menschen

– ist eine Investition in eines der zentralen Zukunftsfelder. Sie entwickelt das Quartier nachhaltig, sorgt für ein stabiles wirtschaftliches Fundament, sichert und schafft neue Arbeitsplätze. Obendrein setzt die neue Immobilie Akzente für die weitere Entwicklung der Fläche(n) im Quartier.